Förderverein Brückenbergbahn Zwickau e.V. – Fahrten mit dem Schienentrabi am 22. und 23.04.2017

aus der Pressemitteilung des Förderverein Brückenbergbahn Zwickau e.V. vom 13.04.2017
In diesem Jahr feiert die Brückenbergbahn das 145- jährige Eröffnungsjubiläum. Zu diesem Anlaß veranstaltet der Förderverein Brückenbergbahn e.V. zu Saisonauftakt am Wochenende, dem 22. und 23.04.2017 Fahrten mit dem Schienentrabi. Die Fahrten am Wochenende nach Ostern gehen nur vom Bahnübergang Reinsdorfer Straße bis zum Sammelbahnhof Pöhlau, die Strecke vom Bahnübergang Reinsdorfer Straße zum Stellwerk 3 kann nicht befahren werden, weil aufgrund des letzten Sturmes die Feuerwehr der Stadt Zwickau das ehemalige Einfahrsignal vor dem Stellwerk 3 umgelegt hat, da es sich auf Grund des Sturmes in einer Schräglage befand, und nun die Gleisen der Brückenbergbahn blockiert.


Der Fahrbetrieb findet von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt, eine Imbißversorgung mit Speisen und Getränken erfolgt durch den Verein an der gewohnten Abfahrtsstelle Bahnübergang Reinsdorfer Straße. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz des Autohauses Queck.
In den vergangen 4 Jahren sind im Rahmen unserer Vereinstätigkeit rund 2500 Fahrgäste auf der Brückenbergbahn befördert worden. Als wichtige Neuerung veranstaltet der Förderverein Brückenbergbahn e.V. in diesem Jahr erstmalig Fahrbetrieb mit eigenen Fahrzeugen. Die ersten Führerstandsmitfahrten auf unseren Kleinloks finden am Fr, dem 26.05. und Sa. dem 27.05. nach Himmelfahrt statt. Bei Gruppen über 5 Personen bitten wir um Voranmeldung. Individuelle Führerstandsmitfahrten können auch außerhalb der offiziellen Fahrtage gebucht werden


Eigentümer der Brückenbergkohlenbahn ist die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) als ein Nachfolger der ehemaligen Bergbauindustrie. Der als gemeinnützig anerkannte Förderverein Brückenbergbahn e.V. arbeitet als Nutzer der unter Denkmalschutz stehenden, letzten noch vorhandenen Kohlenbahn im ehemaligen Zwickauer Steinkohlenrevier an deren Wiederinbetriebnahme und organisiert den Fahrbetrieb.
Zur Geschichte der Bahn: Die Brückenbergkohlenbahn ist eine für den Abtransport der geförderten Kohle dienende Nebenbahn. Sie wurde 1872 vom „Brückenberg – Steinkohlenbau – Verein“ eröffnet und verlief zu den Kohlenschächten am Brückenberg bei Pöhlau. Später wurde die Bahn in mehreren Abschnitten bis zum Martin – Hoop – Schacht IV verlängert. In den 1970er Jahren ging die Kohleförderung Aufgrund der Erschöpfung der Lagerstätte immer mehr zurück und führte 1978 zur Einstellung des Bergbaus. Die Brückenbergkohlenbahn wurde danach für die zahlreiche Bergbaunachfolgeindustrie an den alten Schachtstandorten weiter genutzt. Am 21.12.1998 wurde der Bahnhof Pöhlau letztmalig mit einem Güterzug bedient.

170413_Pressemitteilung Brueckenbergbahn_2017

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ostern 2017 im Bw Adorf !!!

Der Zug aus Schwarzenberg wird planmäßig jeweils am Samstag 15.04. und Sonntag 16.04.2017 von 12.35 Uhr bis 14.10 Uhr im Bahnhof Adorf stehen. [http://www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de/Termine.htm]

Während des Aufenthaltes wird die Lokomotive in das Anschußgleis zum Bw Adorf fahren.

Im Bw-Gelände gibt es Imbiss vom Grill und Getränke.

Der Bereich des Bahnbetriebswerkes Adorf ist an diesem Tag zugänglich. Einzig zugelassener Zugang ist der Weg „Am Kaltenbach“ oberhalb der Gleisanlagen bis zum (hinteren) Haupteingang. Der VSE ist nicht verantwortlich für die Sicherheit der Besucher auf dem Weg zum Museum und im Museum. Das Betreten der Gleisanlagen zwischen Bahnhof und ehem Bw ist nicht gestattet.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Fahrplan zur nostalgische Schienenreise von Schwarzenberg nach Adorf am 18.03.2017

Hier der gültige Fahrplan für den Samstag (18.03.2017)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Es geht heimwärts – eine nostalgische Schienenreise von Schwarzenberg nach Adorf

Die LVT der Eisenbahnnostalgie Vogtland kehren am 18. März 2017 kurzzeitig von ihrem Einsatz auf der EAB für Wartungsarbeiten nach Adorf zurück.

Am Samstag dem 18.03.2017 fahren die Triebwagen der BR 772 von Schwarzenberg mit Verkehrshalten Aue, Zwickau, Irfersgrün, Falkenstein und Zwotental nach Adorf.

Für die Fahrgäste finden zusätzlich noch zwei weitere Fotohalte zwischen Zwotental und Adorf statt!

Die öffentliche Fahrt steht auch im Zeichen der anstehenden Stilllegung des Schienenstranges zwischen Zwotental und Adorf Ende diesen Jahres und bietet die Möglichkeit auch auf dieser Strecke als Fahrgast noch einmal unterwegs zu sein.

Die vorgesehene Fahrplanlage (geplant: 13:25 Uhr ab Bf Schwarzenberg / Ankunft 16:40 Uhr im Bf Adorf) ist so gewählt, daß bei Bedarf eine Anfahrt mit dem täglich verkehrenden Schienen-ÖPNV nach Schwarzenberg vorher  bzw.  danach ein Abfahrt  ab Adorf  möglich ist.

Die vorgesehenen Fahrzeiten können sich jederzeit Verschieben, die Bekanntgabe der endgültigen Fahrzeiten inclusive aller oben genannten Verkehrshalte erfolgt kurzfristig im Internet (www.bw-adorf.de bzw. http://www.facebook.com/bwadorfimvogtland/) nach endgültiger Trassenbestätigung.

Eine Mitfahrt im Zug von Adorf in die Anschlußbahn zum ehem. Bw Adorf ist an diesen Tag nicht möglich.

Der Fahrpreis für die gesamte Strecke beträgt 25.00 € bzw. 10,00 / 15,00 € für Teilstrecken und ist bei Fahrtantritt am Zug zu entrichten.

Mitreisende Fotografen auf der Landstraße können gern einen kleinen Beitrag zu Kostendeckung der öffentlichen Fahrt beisteuern.

weitere Infos zur Mitfahrt im Zug unter Tel.: 0151/61478108 (Eisenbahnnostalgie Vogtland)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Auf Geht’s – Der Einsatz im Leipziger Land ruft …

Morgen früh startet die LVT-Einheit zu ihrem Einsatz im Landkreis Leipzig.

160911_3015_hs*************

150 Jahre Eisenbahnstrecke Borsdorf – Grimma

[http://allevents.in/colditz/150-jahre-eisenbahnstrecke-borsdorf-grimma/155806074852202]
*
[https://www.facebook.com/events/155806074852202]

************
Die Internationalen Talisker Highland-Games 2016 im Schloß und Park zu Trebsen

[www.highlandgames-trebsen.de]

[www.highlandgames-trebsen.de/programm.html]

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

LVT-Einheit am 2. + 3. Juli 2016 auf der EAB auf Tour

Am kommenden Wochenende ist die historische Triebwageneinheit der Eisenbahnnostalgie Vogtland wieder von Schwarzenberg aus im Einsatz.


Abfahrten ab Bahnhof Schwarzenberg (Erzgeb)
9.35 Uhr, 12.35 Uhr, 15.35 Uhr

Abfahrten ab Bahnhof Annaberg-Buchholz unt Bf
10.54 Uhr, 13.54 Uhr, 16.54 Uhr

2. & 3. Juli geht es auf der Erzgebirgischen Aussichtsbahn „Mit Türmer und Nachtwächter auf Tour“
*
[https://erzgebirgische-aussichtsbahn.de/index.php?id=112]
*
[https://www.facebook.com/bwadorfimvogtland/]

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Brückenbergbahn Zwickau am 23. und 24. April – erstes Fahrwochenende 2016

Am Sonnabend, dem 23.04. und Sonntag dem 24.04.2016 veranstaltet der Förderverein Brückenbergbahn e.V. das erste Fahrtwochende im Jahr 2016 mit Fahrbetrieb auf Brückenbergkohlenbahn in Zwickau.

130615_6659mp

Bergbau- und Eisenbahninteressierte können den bereits bekannten Schienentrabi zu eine Fahrt vom Bahnübergang Reinsdorfer Straße nutzen.
Weitere, eventuell in diesem Jahr noch stattfindende Fahrrtage werden auf der Internetseite veröffnetlicht.
Der Fahrbetrieb findet von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt, eine Imbissversorgung mit Speisen und Getränken erfolgt an der gewohnten Abfahrtsstelle Reinsdorfer Straße, an anderen Stellen der Strecke ist kein Zustieg bzw. kein Zugang möglich. Parkmöglichkeiten befinden sich am Autohaus Queck.

Eigentümer der Brückenbergkohlenbahn ist die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) als ein Nachfolger der ehemaligen Bergbauindustrie. Der als gemeinnützig anerkannte Förderverein Brückenbergbahn e.V. arbeitet als Nutzer der unter Denkmalschutz stehenden, letzten noch vorhandenen Kohlenbahn im ehemaligen Zwickauer Steinkohlenrevier an deren Wiederinbetriebnahme und organisiert den Fahrbetrieb.

[http://www.brueckenbergbahn.de/]

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen